Norwegen im Scirocco - Tag 4

Holmestrand, Selvik, Oldtimer-Treffen

 

Die Strecke: 112 Kilometer

Fahrtzeit: 2 Std 10 Minuten

Videotagebuch - Tag 4:

mit O-Ton

Diesmal eine Tour nach Holmestrand, um dort den 9 Monate alten Bahnhof zu bestaunen. Im Berg versteckt und angenehm kühl wirkte er direkt unheimlich. Eine einzige Person befand sich im gesamten Bahnhof. Man hörte nur das Surren der Neonröhren - ansonsten absolute Stille. Hatte direkt was von "The Walking Dead" oder anderen Horror-Filmen - Menschheit ausgestorben und aus der Tiefe des Bergs kommen gleich die Orks und die Zombies.

Also schnell wieder raus: 20 Grad, Sonne. Hier wird wohl noch Bingo gespielt! Zum Thema Auto: Mekonomen ist wohl sowas wie hier A.T.U. .Reifendruck habe ich mal überprüft: alles okay. Im Hintergrund sieht man sie wieder: die zahlreichen neuen Autos (i3, Tesla...). Tesla lässt mich mittlerweile nur noch gähnen - das war 2 Tage vorher auf der Fähre noch ganz anders.
Aber es gibt sie doch: die Altautos! Eins davon hat mich auf der Autobahn recht lange verfolgt, der Fahrer hatte mich beim Überholen noch nett gegrüßt und ist dann im Tunnel verschwunden. Landschaft passte auch dazu: bin ich vielleicht doch in den USA und nicht in Norwegen???? Kanada?????


Auf dem Weg zurück noch einen kleinen Abstecher nach Selvik gemacht. Polizei, Felsen und ebenso eine reizvolle Landschaft.....und mittendrin zwei alte Simcas am Dahingammeln direkt an der Strasse!!!! "Na, hoffentlich sehen die Autos beim Oldtimertreffen heute Abend besser aus!" denke ich mir und ab gehts zum Treffen nach Burud!!!


Jeden Mittwochabend um 18 Uhr gibt es auf dem Gelände des Motorhistorisk Klubb Drammen in Burud ein Oldtimertreffen - diesmal war sogar das Fernsehteam von "Norge Rundt" mit dabei! Ein Clubmitglieb beschrieb es treffend: "Über 700 Fahrzeuge - ein Verkehrschaos wie in Neu Dheli!" Da darf mein White Cat doch nicht fehlen!

Ich fuhr auf das Gelände um 18:15 Uhr und bereits da war es proppevoll, so dass man die Autos einfach dort abstellte, wo sie ohnehin gerade standen. Es war einfach kein Vor und Zurück mehr möglich!

Und wer kommt kurz darauf neben meinen Rocco gebollert??? Zwei aus der Jeep-Kolonne von der Fähre am Sonntag!!! Na, so schnell sieht man sich wieder! Die Freude war groß!

 

Natürlich war mein Scirocco der Einzige und auch das einzige Fahrzeug mit ausländischem Nummernschild!

Es ergaben sich viele nette Gespräche bei herrlicher Atmosphäre im Sonnenuntergang.

Das integrierte Museum brachte auch viele Schätze hervor und der absolute Hingucker war das fahrende Sofa!!! In Deutschland lacht man noch über fahrende Bierkisten. In Norwegen ist man schon eine Stufe weiter mit Musik und Getränkehalter in einer - mit Joystick bedienbaren - Leder-Couch! Daumen hoch!!!!!

Nach drei Stunden löste sich der Stau auf und der Platz war wieder leer.


Kommentare: 0